Schichtdickenmessgerät
SaluTron® D1 mit externer Sonde

Mit der Fe-Sonde können nichtmagnetische Schichten wie Lacke, Kunststoffe, Chrom, Kupfer, Zink, Emaille u.s.w. auf Stahl oder Eisen gemessen werden. Mit der NFe-Sonde können isolierende Schichten wie Lacke, Emaille, Kunststoffe, Papier, Glas, Gummi u.s.w. auf Aluminium, Kupfer, Messing, Zink und bestimmten Sorten Edelstahl gemessen werden. Auch die Messung von Eloxal auf Aluminium ist möglich. 

  • spritzwassergeschützt nach Schutzart IP 65
  • leichte Einstellung und Bedienung durch Menüführung
  • schnelle Nullung und Kalibrierung des Geräts
  • Messgenauigkeit: ± (1,5 µm + 2%) bzw. ± (0,06 mil +2%)
  • kontinuierliche Messungen möglich
  • spezifische Kalibrierung bestimmter Messbereiche
  • Messerleichterung an Rundkörpern wie Stäben und Achsen durch praktische V-Nut
  • automatische Sondenerkennung
  • Einstellung der Maßeinheit in »mil« oder »μm« bzw. »mm«
  • Ausschaltautomatik bei Nichtnutzung
  • Display-Beleuchtung
Das Schichtdickenmessgerät SaluTron D1 mit externer Sonde

Schichtdickenmessgerät
SaluTron® D2X mit externer Sonde

  • bis zu 8192 Speicherplätze
  • großes leicht ablesbares Display 
  • Messwerte in Blöcken gruppierbar, zusätzlich Berechnung statistischer Werte wie Mittelwert, Standardabweichung, Minimum, Maximum, Variationskoeffizient, Histogramm für einzelne oder mehrere Blöcke
  • Eingabe von Messprotokolldaten wie Datum und Uhrzeit
  • Ausgabe des Messprotokolls auf einem Infrarot-Drucker
  • Datenübertragung via RS 232 oder USB Schnittstelle zum PC
  • Ausgabe der Messwerte in Standardformaten wie EXCEL, LOTUS etc.
  • Einstellung der Parameter für Datenübertragung (Baudrate, Parität, Datenlänge usw.)
  • Eingabe von Min.-/Max.-Grenzwerten mit akustischem Signal bei deren Überschreitung
  • 16 spezifische Programmspeicher (Spezialkalibrierung) mit Kommentar (16 Zeichen lang)

Einsatz von Schichtdickenmessgeräten

  • In Lackierbetrieben
  • Bei Pulver- und Lackbeschichtungen
  • Für Kfz-Gutachter und Kfz-Versicherungen 
  • In der Automobilindustrie 
  • In Werkstätten
  • In der Qualitätskontrolle
  • Im Brückenbau 
  • Im Schiffsbau
  • Im Wareneingang
  • Im Fertigungsprozesses 
  • Im Labor
Das Schichtdickenmessgerät SaluTron D2X mit externer Sonde

Standard-Lieferumfang

  • SaluTron® D1 bzw. SaluTron® D2X
  • Fe- oder NFe-Sonde
  • Fe- oder NFe-Nullplatten
  • Set mit 8 Kalibrierfolien
  • Batterien
  • Service-Koffer
  • Bedienungsanleitung
  • Datentransfer-Kabel RS232/USB

Sonderzubehör

  • Zusätzliche Fe- oder NFe-Sonde
  • Infrarot-Mini-Thermodrucker SP 100 für den Datenausdruck vor Ort, ummantelt mit einem Gummiprotektor sowie mit Magneten ausgestattet, für starke Haftung an magnetischen Flächen in allen Lagen

Technische Daten

Alle SaluTron® Messgeräte entsprechen nationalen (DIN) und internationalen (ISO, BS, ASTM) Normen und sie besitzen das CE-Zeichen.
Technische Änderungen vorbehalten.

Grundwerkstoff (Substrat) Fe Eisen bzw. Stahl
NFe nichtmagnetische Metalle z. B. Aluminium, Zink, Kupfer, Messing, einige Edelstahlsorten
Schichten Fe Lacke, Kunststoffe, Chrom, Kupfer, Zink, Emaille u.s.w. (nichtmagnetisch)
NFe Lacke, Emaille, Kunststoffe, Papier, Glas, Gummi u.s.w. (isolierend)
Messbereich Fe 0 - 2000 µm (0 - 2 mm) bzw. 0,00 - 80 mil
NFe 0 - 800 µm bzw. 0,00 - 32 mil
Messwertanzeige Fe 0,0 - 999 µm und ab dann 1,00 - 2,00 mm
oder 0,00 - 80 mil
NFe 0,0 - 800 µm bzw. 0,0 - 32 mil
Auflösung Fe
0,1 µm
1 µm
0,01 mm
bzw.
0,01 mil
0,1 mil
im Bereich von 0,0 - 99,9 µm
im Bereich von 100 - 999 µm
im Bereich von 1,00 - 2,00 mm

im Bereich von 0,00 - 9,99 mil
im Bereich von 10,0 - 80,0 mil
NFe
0,1 µm
1 µm
bzw.
0,01 mil
0,1 mil
im Bereich von 0,0 - 99,9 µm
im Bereich von 100 - 800 µm

im Bereich von 0,00 - 9,99 mil
im Bereich von 10,0 - 32 mil
Mindestdicke des
Grundwerkstoffs
Fe 0,20 mm bzw. 8 mil
NFe 0,05 mm bzw. 2 mil
Messgenauigkeit   ± (1,5 µm + 2%) bzw. ± (0,06 mil +2%)
Minimale Messfläche   10 x 10 mm bzw. 0,4" x 0,4"
Speicherkapazität D1 nicht vorhanden
D2X 8192 Speicherplätze
Blöcke   optional im Bereich der Speicherkapazität
Temperaturbereich Lagerung -10°C bis 60°C bzw. 14°F bis 140°F
Betrieb -0°C bis 60°C bzw. 32°F bis 140°F
Sonden   Einpunkt
Schnittstelle D1 nicht vorhanden
D2X USB / RS232
Druckereinsatz   HP-Infrarot (Abstand bis max. 4,5 m; auf Wunsch lieferbar), Standard-Seriendrucker
Stromversorgung   2 x 1,5 V AA Alkali
Abmessungen (L x B x H) D1 150 x 82 x 33 mm bzw. 5,9" x 3,2" x 1,3"
D2X 120 x 65 x 22 mm bzw. 4,7" x 2,6" x 0,9"
Gewicht D1 150 g (mit Batterien) bzw. 5,3 oz
D2X 260 g (mit Batterien) bzw. 9,17 oz

Infrarot-Mini-Thermodrucker SP 100

Infrarot-Mini-Thermodrucker SP 100

Der Infrarot-Mini-Thermodrucker SP 100 vervollständigt die Funktionen des SaluTron® D2X. Ein Adapter ermöglicht kabellose Datenübertragung um Messwerte und Statistiken auszudrucken.

Eigenschaften:

  • Thermo-Druckprozess
  • Magnetisches Gehäuse zum Halt an Metall
  • Kompatibel mit anderen Messgeräten
  • hohe Druckgeschwindigkeit (eine Druckzeile = 24 Zeichen/Sekunde)
  • Sendeabstand vom Messgerät: 4,5 m
  • sehr robust und handlich
  • Größe (Länge x Breite x Höhe): 15,5 x 9,2 x 6,5 cm oder 6,1” x 3,6” x 2,5”
  • netzunabhängiger Betrieb mit 4 AA-Alkali-Batterien

Unter der Gummi-Ummantelung des SP 100 sind zwei starke Haftmagnete eingelassen, so dass der Drucker SP 100 an metallischen Flächen haftet.

Seite mit Übersicht zum Thema Schichtdickenmessgeräte und deren Funktionsweisen.