Kombinationsgerät mit 3 Fe- und 2 NFe-Wechselsonden

Durch die verschiedenen Sonden-Typen, mit denen das D6 arbeitet, ermöglicht dieses Schichtdickenmessgerät Messungen unter verschiedensten Bedingungen sowie einen breiten Messbereich ohne dabei an Präzision einbüßen zu müssen.   

Mit den Fe-Sonden (F400, F1 und F10) können nichtmagnetische Schichten wie Lacke, Kunststoffe, Chrom, Kupfer, Zink, Emaille u.s.w. auf Stahl oder Eisen gemessen werden.

Mit den NFe-Sonden (N1 und CN02) können isolierende Schichten wie Lacke, Emaille, Kunststoffe, Papier, Gummi, Glas u.s.w. auf Aluminium, Kupfer, Messing, Zink und bestimmten Sorten Edelstahl gemessen werden. Auch die Messung von Eloxal auf Aluminium ist möglich.

Mess-Eigenschaften

  • XXL-Messbereich (F10-Sonde): 0 - 10 mm bzw. 0 - 394 mil
  • Standard-Messbereich (F1-Sonde): 0 - 1,25 mm bzw. 0 – 50 mil
  • Einstellung der Messeinheit μm oder mil
  • Eingabe von min. und max. Grenzwert mit akustischem Alarmsignal bei Überschreitung
  • Hohe Messgenauigkeit, abhängig vom Sonden Typ. Siehe "Sonden
  • Akustisches Signal nach jeder Messung / Tastenton einstellbar
  • Einzelmessung oder kontinuierliche Messung (in Messwert-Gruppen) möglich
  • Berechnung von Mittelwert, Standardabweichung, minimal und maximal Wert

Kalibrierung

  • Absolut schnelle Nullung und Kalibrierung des Geräts
  • Zwei Methoden zur Kalibrierung: 2-Punkt- und Null-Kalibrierung
  • Korrektur des Sonden-Fehlersystems mit Basis-Kalibriermethode
  • Fehlermeldungen erscheinen visuell auf der Anzeige oder erfolgen akustisch

Funktionen

  • Messwertspeicher: 99 Einzelwerte im Direktmodus oder 495 Messwerte in 5 Gruppen mit je 99 Speicherplätzen
  • Display-Beleuchtung
  • Automatische Sondenerkennung
  • Löschfunktion: Komplett- oder Einzelwert-Löschung möglich
  • Batterie-Kapazitätsanzeige
  • Abschaltung: manuell oder automatisch
  • Transfer der Messdaten zum PC

Einsatz von Schichtdickenmessgeräten

  • In Lackierbetrieben
  • Bei Pulver- und Lackbeschichtungen
  • Für Kfz-Gutachter und Kfz-Versicherungen 
  • In der Automobilindustrie 
  • In Werkstätten
  • In der Qualitätskontrolle
  • Im Brückenbau 
  • Im Schiffsbau
  • Im Wareneingang
  • Im Fertigungsprozesses 
  • Im Labor
Das Schichtdickenmessgerät SaluTron D6 mit Fe Sonde

Standard-Lieferumfang

  • SaluTron® D6
  • Fe(F1)- oder NFe(N1)-Messsonde
  • 1 Nullplatte
  • Set mit 5 Kalibriernormalen
  • Stabiler Service-Koffer
  • Bedienungsanleitung
  • USB-Kabel und Software für PC-Transfer

Sonderzubehör

  • zusätzliche Fe- und NFe-Sonden (Auswahl unter "Sonden")

Technische Daten

Alle SaluTron® Messgeräte entsprechen nationalen (DIN) und internationalen (ISO, BS, ASTM) Normen und sie besitzen das CE-Zeichen.
Technische Änderungen vorbehalten.

Sondenmodell Standard-Sonde F1 Spezial-Sonde F10 F400 N1 CN02
Grundwerkstoff (Substrat) Eisen oder Stahl nichtmagnetische Metalle z. B. Aluminium, Zink, Kupfer, Messing, einige Edelstahlsorten
Schichten Lacke, Kunststoffe, Chrom, Kupfer, Zink, Emaille u.s.w. (nichtmagnetisch) Lacke, Emaille, Kunststoffe, Papier, Glas, Gummi u.s.w. (isolierend), Eloxal auf Alu
Funktionsprinzip induktiv Wirbelstrom
Messbereich 0-1.250 µm
(0-1,25 mm)
0-10.000 µm
(0-10 mm)
0-400 µm
(0-0,4 mm)
0-1.250 µm
(0-1,25 mm)
10-200 µm
(0,01-0,2 mm)
Auflösung unterer Wertebereich 0,1 µm 10 µm 0,1 µm 0,1 µm 1 µm
Messgenauigkeit (H=Nennwert)
Ein-Punkt-Kalibrierung ±(3%H+1) µm ±(3%H+10) µm ±(3%H+1) µm ±(3%H+1,5) µm ±(3%H+1) µm
Zwei-Punkt-Kalibrierung ±((1-3)%H+1) µm ±((1-3)%H+10) µm ±((1-3)%H+0,7) µm ±((1-3)%H+1,5) µm ---
Messbedingungen
Min. Krümmungsradius 1,5 mm 10 mm konvex / 1 mm 3 mm nur flach
Min. Flächendurchmesser Ø 7 mm Ø 40 mm Ø 3 mm Ø 5 mm Ø 7 mm
Mindestdicke des Grundwerkstoffs 0,5 mm 2 mm 0,2 mm 0,3 mm keine Begrenzung

SaluTron D6

Speicherkapazität 99 Einzelwerte im Direktmodus oder 495 Messwerte in 5 Gruppen mit je 99 Speicherplätzen
Speichermodus automatisch oder manuell
Messeinheit µm oder mil
Messmodus Einzelmessung oder kontinuierliche Messung
erlaubte Grenzwerte Eingabe von Minimum und Maximum mit akustischem Alarmsignal bei überschreitung
Statistikwerte Mittelwert, Standardabweichung, Minimum und Maximum
Löschfunktion Komplett- oder Einzelwert-Löschung
Fehlermeldungen akustisch oder visuell
Sondenerkennung automatisch
Kalibriermethoden 2-Punkt- oder Null-Kalibrierung
Menüsprache englisch
Bedienungsanleitung deutsch oder englisch
Tastenton an- und abstellbar
Display-Beleuchtung regulierbar
Abschaltung manuell oder automatisch
Batteriekapazitätsanzeige vorhanden
Stromversorgung 2 x 1,5 V Mignon Alkali
Abmessungen ca. 125 x 65 x 30 mm bzw. 4,7" x 2,6" x 0,9"
Gewicht ca. 340 g (mit Batterien)

Sonden

Alle 10 Sonden-Typen auf Anfrage.

Sondenmodell F400 F1 F1/90° F5 F10
Funktionsprinzip induktiv
Messbereich 0-400 µm
(0-0,4 mm)
0-16 mil
0-1.250 µm
(0-1,25 mm)
0-49 mil
0-5.000 µm
(0-5 mm)
0-197 mil
0-10.000 µm
(0-10 mm)
0-394 mil
Auflösung 0,1 µm 0,1 µm 1 µm 10 µm
Genauigkeit (H=Nennwert)
Ein-Punkt-Kalibrierung ±(3%H+1) µm ±(3%H+5) µm ±(3%H+10) µm
Zwei-Punkt-Kalibrierung ±((1-3)%H+0,7) µm ±((1-3)%H+1) µm ±((1-3)%H+5) µm ±((1-3)%H+10) µm
Messbedingungen
Min. Krümmungsradius konvex 1 mm 1,5 mm flach 5 mm 10 mm
Min. Flächendurchmesser Ø 3 mm Ø 7 mm Ø 7 mm Ø 20 mm Ø 40 mm
Mindestdicke des Substrats 0,2 mm 0,5 mm 0,5 mm 1 mm 2 mm
Sondenmodell N400 N1 N1/90° CN02 N10
Funktionsprinzip Wirbelstrom
Messbereich 0-400 µm
0-0,4 mm
0-16 mil
(Chrom auf Kupfer:
0-40 µm)
0-1.250 µm
(0-1,25 mm)
0-49 mil
10-200 µm
(0,01-0,2 mm)
4-8 mil
0-10.000 µm
(0-10 mm)
0-394 mil
Auflösung 0,1 µm 0,1 µm 1 µm 10 µm
Genauigkeit (H=Nennwert)
Ein-Punkt-Kalibrierung ±(3%H+0,7) µm ±((1-3)%H+1,5) µm ±(3%H+1) µm ±(3%H+25) µm
Zwei-Punkt-Kalibrierung ±((1-3)%H+0,7) µm ±((1-3)%H+1,5) µm - ±((1-3)%H+25) µm
Messbedingungen
Min. Krümmungsradius konvex 1,5 mm 3 mm flach nur flach 25 mm
Min. Flächendurchmesser Ø 4 mm Ø 5 mm Ø 5 mm Ø 7 mm Ø 50 mm
Mindestdicke des Substrats 0,3 mm 0,3 mm 0,3 mm keine Grenze 50 µm auf Aluminiumfolie
Substrat Beschichtung
Nicht-magnetische Beschichtung von organischem Material
(z. B. Gemälde, Oberflächen, Emaille, Porzellan, Kunststoff, Eloxierungen usw.)
Schichtdicke ≤ 100 µm Schichtdicke > 100 µm
Magnetisches Metall
wie Eisen, Stahl etc.
Messfläche Ø > 30 mm Sonde F1
Sonde F400
0-1250 µm
0-400 µm
Sonde F1
Sonde F5
Sonde F10
0-1250 µm
0-5 mm
0-10 mm
Messfläche Ø < 30 mm Sonde F400 0-400 µm Sonde F1
Sonde F400
0-1250 µm
0-400 µm
Nicht-magnetisches Metall
wie Kupfer, Aluminium, Messing, Zink, Zinn etc.
Messfläche Ø > 10 mm Sonde N1
Sonde N400
0-1250 µm
0-400 µm
Sonde N1
Sonde N10
Sonde N400
0-1250 µm
0-10 mm
0-400 µm
Messfläche Ø < 10 mm Sonde N1
Sonde N400
0-1250 µm
0-400 µm
Sonde N1
Sonde N400
0-1250 µm
0-400 µm
Substrat Beschichtung
Nichtmagnetische nicht-eisenhaltige Metallbeschichtung
(wie Chrom, Zink, Aluminum, Kupfer, Zinn, Silber etc.)
Schichtdicke ≤ 100 µm Schichtdicke > 100 µm
Magnetisches Metall
wie Eisen, Stahl etc.
Messfläche Ø > 30 mm Sonde F1
Sonde F400
0-1250 µm
0-400 µm
Sonde F1
Sonde F5
Sonde F10
Sonde F400
0-1250 µm
0-5 mm
0-10 mm
0-400 µm
Messfläche Ø < 30 mm Sonde F1
Sonde F400
0-1250 µm
0-400 µm
Sonde F1
Sonde F400
0-1250 µm
0-400 µm
Nicht-magnetisches Metall
wie Kupfer, Aluminium, Messing, Zink, Zinn etc.
Messfläche Ø > 10 mm nur für Chrom-Beschichtung auf Kupfer - -
Sonde N1
Sonde N400
0-1250 µm
0-40 µm
Messfläche Ø < 10 mm - - - -
Nicht-Metall wie Plastik, Papier etc. große Messfläche Sonde CN02 0-200 µm Sonde CN02 10-200 µm

Seite mit Übersicht zum Thema Schichtdickenmessgeräte und deren Funktionsweisen.